Die goldenen Regeln, um einen Fahrradtouristen im Urlaub glücklich zu machen! | Selle Royal

Die goldenen Regeln, um einen Fahrradtouristen im Urlaub glücklich zu machen!

Bike Culture & Tips

Die goldenen Regeln, um einen Fahrradtouristen im Urlaub glücklich zu machen!
April 2017

Ist es Ihnen nie in den Sinn gekommen, an ein Ausbrechen aus der Routine zu denken?
Die ganze Familie zu nehmen und loszufahren, auch einfach nur für ein paar Tage, um den Stress hinter sich zu lassen?

Eine schöne Radtour ist die ideale Lösung! Die Spannungen lösen sich, der Geist findet zu seinem normalen Rhythmus zurück und der Körper atmet neue Luft. Die Spannungen lösen sich, der Geist findet zu seinem normalen Rhythmus zurück und der Körper atmet neue Luft. Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und ein schönes Familienwochenende auf dem Fahrrad verbringen?
Seit nunmehr einigen Jahren gibt es immer mehr Hotels, die sich dafür entschieden haben, den Bedürfnissen der Radfahrer entgegenzukommen, da das "Volk auf zwei Rädern" heiter und Neuem gegenüber aufgeschlossen ist, Ansprüche stellt, doch denen treu bleibt, die es zu erobern verstehen. Die Bike Hotels tun genau dies. Sie beschließen, ihre Räumlichkeiten zu verbessern und zu renovieren, um sie für den Aufenthalt von Radfahrern noch komfortabler zu machen. Diese wiederum entscheiden sich dafür, im Vergleich zu den traditionellen Unterbringungsarten diesen Strukturen den Vorzug zu geben und machen Werbung für Ihre Qualität.

Damit dies gelingt, setzen die Bike Hotels einige grundsätzliche Regeln in die Praxis um, die sie im Vergleich zu anderen unterscheidet, und garantieren Familien, die mit dem Fahrrad reisen, dass sie sich rundum wohl fühlen können:

  1. Vor allem sind sie nicht zu streng, was die Essenszeiten anbetrifft: wenn Sie mit Kindern mit dem Fahrrad unterwegs sind, wissen Sie nur zu gut, dass die Ankunfts- und Abfahrtszeiten wirklich kaum zu planen sind. Man passt sich der Geschwindigkeit des Langsamsten an, daher ist es wahrscheinlich, dass man zu den Hauptmahlzeiten nicht pünktlich sein kann. Die Bike Hotels öffnen ihre Küche für extreme Frühaufsteher auch bei Sonnenaufgang und bereiten alternativ dazu im Voraus Gerichte zum Mitnehmen für diejenigen vor, die zeitig aufbrechen möchten oder voraussehen, dass sie spät zurückkommen werden.

  2.  Sie kennen das Gebiet, in dem sie sich befinden, und daher die besten Strecken für Fahrradbegeisterte jeden Alters und sind in der Lage, Material (Stadtpläne, Landkarten, GPS und eventuell voll ausgestattete Fahrräder) zur Verfügung zu stellen, das auch Familien mit kleinen Kindern Lust auf Ausflüge macht.

  1.  Sie richten intern einen Raum als Werkstatt für die Instandhaltung der Fahrräder ein. Manchmal können wenige doch unverzichtbare Werkzeuge genügen wie Inbusschlüssel, Pumpen und Reserveschläuche. In anderen Fällen sind auch Hebeböcke und Ausrüstungen zum Einstellen der Bremsen notwendig. Das Wichtige ist, dass es ermöglicht wird, sein Fortbewegungsmittel für die nächste Tour wieder für die Straße fit zu machen.

  2.  Sie sehen einen schnellen und wirksamen Wäschedienst vor, denn beim Radfahren schwitzt man viel und in einigen Fällen wird man auch genauso schmutzig. Auch wenn man mit der ganzen Familie unterwegs ist, muss man dennoch keine riesigen Koffer mit Kleidung zum Wechseln vorbereiten: Sie können alles vor Ort waschen und am nächsten Morgen liegt alles frisch bereit.

  3. Und schließlich, doch nicht weniger wichtig, gestatten sie es, das Fahrrad mit aufs Zimmer zu nehmen. Dies könnte einem ein wenig komisch vorkommen, doch in Wirklichkeit liebt jeder Radfahrer, vom jüngsten bis zum ältesten, sein Fahrrad und möchte sicher sein, es am nächsten Morgen so wiederzufinden, wie er es abgestellt hat. Wenn das Zimmer jedoch bereits mit Erwachsenen und Kindern voll belegt ist, verfügt das Bike Hotel alternativ dazu über einen sicheren, eigens den Fahrrädern gewidmeten Stellplatz.

Wenn man ein schönes Wochenende im Fahrradsattel verbringen möchte, ist es wichtig, gut gerüstet zu sein, um das Ganze nicht zu einer unangenehmen Erfahrung werden zu lassen. Dem mit der Familie reisenden Fahrradtouristen empfiehlt Selle Royal einen Kit, bestehend aus dem für die jeweilige Person am besten geeigneten Sattelmodell Scientia (abhängig von der Fahrposition und dem Sitzknochenabstand), der an der Sattelrückseite dank des Integrated Clip System zu befestigenden Allzwecktasche und schließlich einem Sattelschutz aus Memory foam, der einen unmittelbaren Komfort auf kurzen Strecken garantiert, da er eine alternative Polsterung zu herkömmlichen Sätteln bietet.

 
Kommentare 0